Küstenjournal: Urlaubermagazin - Region Fischland-Darß-Zingst
www.kuestenjournal.de
fortamedia - Agentur für Marketing und PR
Sten Britt, Zorenappelweg 81, DE-18055 Rostock
Tel.: +49(0) 381 290 64 30, Fax: +49(0) 381 290 64 31
Matthias Hof, Chefkoch

Born a. Darß

Das Walfischhaus

Einfach währt am längsten. Das Walfischhaus in Born serviert regionale Gerichte in höchster Bio-Qualität. Ein Koloss wie ein Walfisch? Fehlanzeige, das Walfischhaus am Borner Hafen ist nicht riesig wie sein Namensgeber. Als detailgetreu restauriertes Kapitänshaus aus dem 19. Jahrhundert besticht das zertifizierte Bio-Hotel viel mehr durch seine kleinen, feinen Reize.

Die fangen an in der von Inhaberin Anett Fulfs herzlich komponierten Innenausstattung mit stimmungsvollen Farben und viel Licht. Oder sie finden sich in dem grandiosen Ausblick, der sich von der Freiluft-Terrasse auf den Hafen bietet. Und sie setzen sich fort in der Küche des eigenen Restaurants, die seit drei Jahren von Matthias Hof geführt wird. Der Berliner kam 1997 auf den Darß, zunächst nach Wustrow. „Ein Jahr Abenteuer hatte ich geplant“, erzählt er, doch zur Rückkehr in das alte Leben kam es nicht, die Region hatte schnell einen Liebhaber dazu gewonnen. Sein Konzept im Walfischhaus basiert heute auf schlichten, aber umso wirkungsvolleren Prinzipien. Regionale Landhausküche in Bio-Qualität mit frischen Produkten von den Bauern und Fischern um die Ecke – das will der Chefkoch seinen Gästen bieten, ganz einfach. In diesem Sinne wurde die Karte auf ein Ganztagesangebot erweitert und Anett hat extra eine neue Küche angebaut. „Die moderne Bio-Küche ist nicht mehr die „Körnerküche“, wie sie noch vor einigen Jahren verpönt war“, beschreibt er den Wandel, der sich in seinem Reich längst vollzogen hat. „Bio heißt eine ganz normale bis hochklassige Küche ohne Grenzen, so wie man sie auch mit konventionellen Zutaten von jeher kennt.“ Zur konsequenten Bio-Ausrichtung ohne Ausnahme gibt es für den Chef keine Alternative: „Wenn ich es nicht ganz und gar machen will, dann lasse ich es eben sein“, sagt er selbstbewusst.

Wer im Walfischhaus nun aber hochwissenschaftlich angerichtete Menüs erwartet, wird enttäuscht – auf die positive Art. Denn bei Matthias Hof kommen Königsberger Klopse ebenso auf den Tisch wie Bratkartoffeln mit Flunder oder der klassische Wildschweinbraten. Den Zander brät er lieber auf der Haut. So wird er auf der Hautseite schön kross und bleibt saftig. Die anderswo beliebten Heringe sucht man im Walfischhaus allerdings vergebens – ohne besonderen Grund, eben nur, weil es Gast hier meistens nach anderen Gerichten gelüstet. Fleisch bereitet der Chefkoch besonders gern zu, das darf er auch im Land der Fische zugeben.„Ich will mich nicht verbiegen, hier kann ich mich auf den Gast und das Kochen konzentrieren“, sagt er. „Unsere Küche ist durchdacht, wir wollen ehrliche, gute Arbeit machen.

In Born direkt am Hafen gelegen, ist das Walfischhaus von Prerow aus am einfachsten per Fahrrad und mit der Fähre der Reederei Rasche zu erreichen. Unser Tipp für ein lohnendes Ziel Ihrer Ausflüge mit Fahrrad oder eigenem PKW und Frühlingssonne im Gesicht.

Öffnungszeiten (Mittwoch Ruhetag)
täglich 12:00 bis 22:00 Uhr

Walfischhaus
BioHotel, Café und Restaurant
Chausseestraße 74
18375 Born a. Darß
Tel: (038234) 557 84
Homepage