Küstenjournal: Urlaubermagazin - Region Fischland-Darß-Zingst
www.kuestenjournal.de
fortamedia - Agentur für Marketing und PR
Sten Britt, Zorenappelweg 81, DE-18055 Rostock
Tel.: +49(0) 381 290 64 30, Fax: +49(0) 381 290 64 31
Seit 1993, 350 m und Boots-Anleger für Ausflüge nach Warnemünde

Ostseeheilbad Graal-Müritz

Mittig zwischen Rostock und FDZ

Die Vorzüge, des noch bis in die 30iger Jahre in Graal und Müritz geteilten Ortes, haben bereits im vorherigen Jahrhundert erste Sommerfrischler entdeckt. Seinerzeit üblich und in betuchten Kreisen begehrt, war es, über eine Residenz und zumindest eine Bleibe an der See zur Regeneration zu verfügen. Künstler ließen sich von der Ruhe, der Abgeschiedenheit und dem anderen Treiben eines Badeortes inspirieren. Graal-Müritz war somit ein bedeutender Anlaufpunkt für Maler und besonders für bedeutende Schriftsteller und Autoren.

Während Kafka, von Tuberkulose gezeichnet, hier 1923 seinen letzten Sommer zur Erholung erlebte, ließen sich u.a. Herbert Nachbar, Rudolf Presber oder H. Vollrath Kirsch hier sogar gänzlich nieder. Auch Kurt Tucholsky (erst kürzlich bekannt) und Walter Kempowski haben Graal-Müritz besucht.

Heute ist Graal-Müritz nicht weniger als Urlaubs- und Wohnadresse begehrt. Seine geografische Lage unweit von Rostock und auf halben Wege von Rostock zur Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, macht Graal-Müritz zur Badewanne vieler Rostocker. Lockend wirkt natürlich der feine Ostseestrand. Aber der den Ort umschließende und bis an die Uferkannte reichende Wald der Rostocker Heide, das einzigartige Biotop des großen Ribnitzer Moores und die klimatisch bedingt heilsame Ostseeluft, machen Graal-Müritz schon einzigartig.

Prägend wirkte sich das auch auf die Architektur des Ortes aus. Hier findet sich die an der Ostseeküste verbreitete Bäderarchitektur aus dem 19. Jahrhundert wieder, die man auch von Rügen und Usedom kennt.

Ein glückliches Händchen bei der Ortsentwicklung bewiesen die Graal-Müritzer bei der Schaffung des Rhododendronparkes 1955. Den Plänen Friedrich-Karl Evert folgend, wurden in dem Teil einer Sandgrube inzwischen über 2.500 Rhododendrongewächse angepflanzt. Heute zählt dieser Park, in dem regelmäßig auch Veranstaltungen stattfinden, zu den wichtigsten und größten seiner Art in Deutschland. Zur Blütezeit im Mai/Juni geben sich Blumenliebhaber und Fotografen hier die Klinke in die Hand.

 

Tourismus- und Kur GmbH
Rostocker Str. 2
18181 Ostseeheilbad Graal-Müritz
Tel. (038206) 703 0
Homepage

Rhododendron-Park Graal-Müritz

Es ist nur all zu verständlich, dass alle Graal-Müritzer stolz sind auf ihren ...

mehr
bookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at google.combookmark at facebook.com