Küstenjournal: Urlaubermagazin - Region Fischland-Darß-Zingst
www.kuestenjournal.de
fortamedia - Agentur für Marketing und PR
Sten Britt, Zorenappelweg 81, DE-18055 Rostock
Tel.: +49(0) 381 290 64 30, Fax: +49(0) 381 290 64 31
Christoph Pingel, Chefkoch

Ostseeheilbad Graal-Müritz

Kulinarik & Ostsee-Aerosole

„Mein Beruf ist eine Berufung.“ Christoph Pingel arbeitet als Küchenchef im Strandhotel Deichgraf. Der 30-Jährige lernte mit Leidenschaft im Grand Plaza in Schwerin, blieb nach der Ausbildung zwei Jahre. Später kochte er auf See für die Marine und warf 2006 den Anker in Graal-Müritz.

Sein Credo: „Bei uns ist alles frisch, alles selbst gemacht.“ Wer sich im Restaurant des Deich-grafen bekochen lässt, schmeckt diese Frische. Und die Liebe zum Detail. Die Kräuter kommen aus dem eigenen Garten. Hat der Küchenchef ein Lieblingsessen? „Fisch.“ Da trifft er sich mit der Mehrheit seiner Gäste. „Dorsch ist der Renner und unser Labskaus kommt gut an.“

Da Graal-Müritz keinen Hafen hat, kommt der Fisch aus Warnmünde. „Das ist ja nicht weit weg“, so Hotelleiter Hanno Richter. 2006 wurde der Deichgraf eröffnet , gleich hinter den Dünen. „Die Menschen, die hierher kommen, möchten Regionales aus Mecklenburg. So versuchen wir zunehmend, unsere Zutaten aus der Umgebung zu bekommen“, ziehen Richter und Pingel an einem Strang. Beide freuen sich, dass die drei Fachleute und der Auszubildende in der Küche alles eigenhändig herstellen: Kuchen, Eis, Suppen oder Hauptgerichte. Vier bis fünf Mal im Jahr wechselt die Speisekarte. So gehört Grünkohl zur kalten Jahreszeit. Gänse, Enten und Karpfen schmecken zu den Feiertagen. Das Eis erhält im Winter Chili oder Lebkuchen als Geschmacksrichtung. Klar hat solch gehobene Küche ihren Preis. „Frische Produkte kosten Geld und wir verwenden kein gefrorenes Gemüse“, erklärt Chefkoch Pingel.

Die Küche bietet Besonderes. Das 4-Sterne Hotel mit seinen 24 Zimmern steht dem nicht nach. „Jeder Tag ein Wochenende“, schwärmt Hanno Richter vom Wohlfühl-Charakter. Die unmittelbare Ostseelage ist Programm: Am Ende der Straße duckt sich der Deichgraf in einen ruhigen Winkel am Strand. Die individuell gestalteten Zimmer zeigen Seeblick oder wenden sich der Wiese zu. Viele bieten die Annehmlichkeit eines Balkons und alle setzen auf Bequemlichkeit. Dazu gehören die Betten mit Überlänge. Hier erleben groß gewachsene Menschen eine komfortable Nacht. Sauna, Solarium sowie Wellness-Angebote – gern asiatisch ausgerichtet – lassen keine Wünsche offen.

Alles passend zum Leitspruch des Deichgrafen: „Hier geht es um Ruhe, um Entspannung, ums Loslassen, Entschleunigen und zu sich selbst finden.“ Dafür bietet sich Graal-Müritz an. Der Luftkurort profitiere von einer Verwirbelung der Aerosole, die nur hier zwischen Strand und Wald ihre besondere Intensität erreichen. Radfahren, wandern, joggen – Hanno Richter empfiehlt, das Hochmoor über den Wurzelweg zu erkunden. Die Ruhe der Natur genießen, und später ein Menü von Christoph Pingel erleben: Jeder Tag ein Wochenende.

Strandhotel Deichgraf
Strandstraße 61
18181 Ostseeheilbad Graal-Müritz
Tel. (038206) 138 413
Homepage

 

bookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at google.combookmark at facebook.com