Küstenjournal: Urlaubermagazin - Region Fischland-Darß-Zingst
www.kuestenjournal.de
fortamedia - Agentur für Marketing und PR
Sten Britt, Zorenappelweg 81, DE-18055 Rostock
Tel.: +49(0) 381 290 64 30, Fax: +49(0) 381 290 64 31
rot - 1. Ausbaustufe / blau - 2. Ausbaustufe bis Prerow

Ostseeheilbad Zingst

Darß-Bahn bis Zingst und Prerow

Herr Boße, wie kommt es, dass die UBB den Betrieb der zukünftigen Darß-Bahn übernimmt? Und wie sehen die Planungen aus?
Das Projekt Darß-Bahn ist nicht neu und geht auf eine Initiative der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern zurück. Seinerzeit stand die Idee einer Vorpommern-Bahn im Vordergrund, die eine Bahnverbindung von Usedom nach Rügen vorsah. Studien haben jedoch belegt, dass eine Umsetzung wirtschaftlich nicht vertretbar ist.

Die UBB, als Tochter der Deutschen Bahn AG, hat 2003 den Bahnbetrieb der Strecke Velgast-Barth übernommen und 2007 den der Strecke Barth-Bresewitz. Seit jener Zeit liefen verschiedene Untersuchungen zur Prüfung einer Erweiterung zum Darß.

Es liegt eine Entscheidung der Landesregierung vor, die einen ersten Teilabschnitt von Bresewitz nach Zingst (rote Punkt-Linie im Bild links) bis 2016 und einen weiteren Ausbau bis Prerow (blaue Punkt-Linie im Bild links) möglich macht. Bis jetzt haben wir bereits die Strecke Velgast-Barth komplett saniert und Barth hat ein neues Bahnhofsgebäude erhalten. Nun geht es um die Planung der nächsten Schritte unter Berücksichtigung zukünftiger Verkehrsentwicklungen.

Wir sind sehr optimistisch, dass die avisierten Fahrgastzahlen erreicht werden. Nicht zuletzt, führen unsere Erfahrungen aus der Usedomer Betriebsaufnahme zu dieser Annahme. Dort wurden die ursprünglich prognostizierten Zahlen weit übertroffen.

Häufig wird auch gefragt nach einer Anbindung
von Ahrenshoop oder Wustrow.

Aus jetziger Sicht halte ich das für unrealistisch. Alleine die Durchquerung des Darßwaldes oder von Ahrenshoop stellt uns heute vor kaum lösbare Fragen. Mit Blick auf kommende Kraftstoffpreise, ergeben sich später vielleicht jedoch andere Einschätzungen.

Gespräch mit Jörgen Boße, Geschäftsführer UBB Usedomer Bäderbahn
Quelle: Auszug Küstenjournal Ausg. 3-2010

Meiningen Brücke und ihre Schließzeiten.

Nicht immer befahrbar! Bei Ausflügen Richtung Barth sollte man darauf achten.

mehr

Busse bereits ab Ostern 2011 mit Fahrradanhänger - Ticketpreise im Sommerfahrplan

mehr
bookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at google.combookmark at facebook.com